Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
American Football: (Freestyle24-Redaktion)
Iron Horse schlägt die Dragons

Die American-Footballer von Fulda Iron Horse feierten im letzten Saisonspiel der Leistungsliga einen 20:14 (0:0; 8:6, 6:0, 6:8)-Erfolg über den Tabellenführer Gießen Golden Dragons. Dennoch belegt das Team von Head Coach Dennis Faherty nur Rang drei in der Abschlusstabelle. Da kein Nachholtermin gefunden wurde, findet das letzte noch ausstehende Spiel zwischen Gießen und den Frankfurt Pirates nicht mehr statt. Fulda und Hanau haben nun zwar mehr Punkte wie die Gießener, entscheidend für den Endstand der Tabelle sind aber laut Andreas Gebek, Pressesprecher des hessischen American-Football-Verbandes, nicht die Zähler, sondern der Erfolgsquotient. Somit liegt Gießen vor den Hanau Hornets, die den direkten Vergleich gegen Fulda für sich entschieden haben. Iron Horse hat so das Finale um die Meisterschaft knapp verpasst. Gegen den Meister zeigten die Fuldaer noch einmal eine starke Leistung. „Wir wollten eigentlich wieder zu Null spielen, das ist uns leider nicht gelungen. Aber ich bin trotzdem zufrieden“, so Head Coach Dennis Faherty. Die Fuldaer agierten im Angriff anders wie in den Partien zuvor meist mit Laufspiel, da die Gäste gegen den Pass gut verteidigten. Nach einem punktlosen ersten Viertel gingen die Gießener zunächst in Führung. Fuldas Running Back Gökhan Dursun glich mit einem 10-Yard-Lauf in die Endzone aus, Tight End Vitali Agapov fing bei der anschließenden Two-Point-Conversion einen Pass von Quarterback Andreas Henkel und brachte Iron Horse mit 8:6 in Führung. Im dritten Viertel lief Running Back Patrick Shelby über 15 Yards zum zweiten Touchdown für die Iron Horse. Im Schlussabschnitt sorgte dann Spielmacher Andreas Henkel selbst für die endgültige Entscheidung. Auf der 20-Yard-Linie wollte er passen, fand keine Anspielstation und lief „notgedrungen“ selbst durch die Mitte in die Endzone. Gießen verkürzte anschließend noch auf 14:20, der Fuldaer Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr.

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 13697 mal abgerufen!
Freestyle24-Redaktion (rg)
Artikel vom 08.07.2003, 08:30 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1004729 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Gewinnspiel
Was bedeutet der Begriff Birdie beim Golfen?
Der Spieler hat zwei Schläge weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler bricht den Schlag ab, weil ihn ein Vogel stört
Der Spieler hat einen Schlag weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler hat einen Schlag mehr als vorgegeben benötigt
  Das Aktuelle Zitat
Thomas Häßler
In der Schule gab's für mich Höhen und Tiefen. Die Höhen waren der Fußball.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016