Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Tennis: (Freestyle24-Redaktion)
Tischer und Keller überraschen

Mit zwei Überraschungen endete das mittelhessische Bezirk-Masters-Turnier in Wettenberg und Biedenkopf. Der Grünberger Anselm Tischer setzte sich bei den U16-Junioren durch, die Alsfelderin Lisa Keller war bei den Juniorinnen nicht zu stoppen. Bezirks-Jugendwart Thomas Zaun (Biedenkopf) beklagte, dass nicht alle Felder der acht Altersklassen voll besetzt waren. „Es gab einige Absagen und die Nachrücker wollten häufig nicht spielen“, meinte Zaun, der das Niveau zudem nur als „mittelmäßig“ einstufte. Der Grünberger Anselm Tischer war bei den U16-Junioren war nur auf Position drei gesetzt, war aber der überragende Spieler im Feld. Er blieb ohne Satzverlust und schlug nach einem 6:4, 6:4-Erfolg über den Marburger Carsten Kauntz im Finale den Atzbacher Tim Sauter mit 6:2, 6:3. Bei den U14-Junioren setzt sich mit dem Manderbacher Maximilian Pauli souverän durch. Spannend ging es bei den U12-Knaben zu. Der Marburger Robin Löffler musste im Endspiel gegen den Grünberger Adrian Tischer über die volle Distanz gehen, bevor er seine Titelsammlung erweitern konnte. In der U10 gab der Marburger Jannis Kahlke in drei Matches nur zwei Spiele ab und gewann das Finale gegen Max Vey von RW Fulda zu Null. Lisa Keller vom Alsfelder TC knüpfte an alte Erfolge an. Nach eher mäßigen Leistungen in den letzten Monaten setzte sie sich bei den U16-Juniorinnen ohne Satzverlust durch und gewann das Finale gegen ihre Eichenzeller Dauerrivalin, gegen die sie zuletzt meist den Kürzeren gezogen hatte, klar mit 6:4 und 6:0. In der U14 führte an der Wettenbergerin Dilara Ahmetargic kein Weg vorbei. Nur an fünf gesetzt gab sie in allen drei Matches jeweils drei Spiele ab und setzte sich im Endspiel gegen die Eiterfelderin Ann-Katrin Nix ebenfalls problemlos durch. In der U12 war Meike Grösch von GW Fulda nicht zu schlagen. Die Vize-Hessenmeisterin unterstrich ihre gute Form der letzten Wochen, blieb ebenfalls ohne Satzverlust und hatte lediglich am Ende mit der Hörbacherin Maike Haus einige Probleme. Das spannendste Finale gab es bei den U10-Juniorinnen. Die Niddaerin Jessica Jäger setzte sich erst im Tie-Break des dritten Satzes gegen die Herbornerin Annika Haus durch.
Bezirkspokal-Masters Juniorinnen U16, Viertelfinale: Jana Marie Tirjan (Schönbach) – Nadja-Karen Michaelis (GW Fulda) o. Sp., Elena Schneider (TV Marburg) – Carina Schwahn (Haiger) 6:2, 3:6, 6:0, Lisa-Christine Keller (Alsfelder TC) – Nina Ubber (Haiger) 6:3, 7:6. Halbfinale: Tamara Dalibor (Eichenzell) – Tirjan 6:1, 6:1, Keller – Schneider 6:3, 6:1. Finale: Keller – Dalibor 6:4, 6:0. Juniorinnen U14, Viertelfinale: Ann-Kathrin Nix (RW Eiterfeld) – Milena Fröbel (Haiger) 6:1, 6:3, Anna-Lena Wernhöfer (Niesig) – Madelaine Wiegang (RW Eiterfeld) 6:2, 6:1, Dilara Ahmetargic (Wettenberg) – Ivon Simic (RW Lauterbach) 6:2, 6:1, Laura Röder (Marburger TC) – Jennifer Krieb (TV Lollar) 6:2, 6:1. Halbfinale: Nix – Wernhöfer 6:1, 6:2, Ahmetargic – Röder 6:1, 6:2. Finale: Ahmetargic – Nix 6:2, 6:1. Juniorinnen U12, Viertelfinale: Jana Clößner (Haiger) – Katja Kraus (Hofbieber) 6:1, 6:0, Maike Haus (TF Hörbach) – Larissa Wiegang (RW Eiterfeld) 6:3, 6:3, Meike Grösch (GW Fulda) – Jana Lindenthal (Eichenzell) 6:0, 6:1, Laura Esmaty (GW Fulda) – Kim Tirjan (Schönbach) 6:0, 7:5. Halbfinale: Haus – Clößner 6:3, 6:3, Grösch – Esmaty 6:1, 6:1. Finale: Grösch – Haus 6:4, 6:3. Juniorinnen U10, Viertelfinale: Luca-Maria Laibach (Rasdorf) – Jessica Koop (Katzenfurt) o. Sp. Halbfinale: Jessica Jäger (Nidda) – Laibach 6:2, 6:0, Annika Haus (Herborn) – Celine Theis (Katzenfurt) 6:0, 6:0. Spiel um Platz Drei: Theis – Laibach 6:2, 6:0. Finale: Jäger – Haus 7:6, 5:7, 7:6. Junioren U16, Viertelfinale: Carsten Kauntz (Marburger TC) – Tobias Holzhäuser (Tiefenbach) 6:3, 6:1, Anselm Tischer (TV Marburg) – Johannes Metzler (Eichenzell) 6:0, 6:1, Jan-Michael Döll (Nidda) – Jan Birkenbach (Eichenzell) o. Sp., Tim Sauter (Atzbach) – Andreas Vetter (TV Marburg) 6:4, 6:2. Halbfinale: Tischer – Kauntz 6:4, 6:4, Sauter – Döll 6:1, 6:0. Finale: Tischer – Sauter 6:2, 6:2. Junioren U14, Viertelfinale: Felix Verloh (Driedorf) – Thomas Gerg (SV Flieden) o. Sp., Maximilian Krenzer (GW Fulda) – Tino-Yannik Neidhardt (Marburger TC) 6:4, 7:5, Pascal Laucht (Fronhausen) – Martin Gertler (Sinn) 6:1, 6:1. Halbfinale: Maximilian Pauli (Manderbach) – Verloh 6:0, 6:1, Krenzer – Laucht 6:3, 6:3. Finale: Pauli – Krenzer 6:3, 6:1. Junioren U12, Viertelfinale: Robin Löffler (TV Marburger) – Luca Keil (RW Gießen) 6:0, 6:0, Michael Vetter (TV Marburg) – Timo Schwahn (Haiger) 6:3, 6:2, Timo Schlürmann (GW Fulda) – Matthias Abel (RW Eiterfeld) 6:2, 6:0, Adrian Tischer (TV Marburg) – Johanners Grimm (GW Fulda) 6:2, 6:2. Halbfinale: Löffler – Vetter 6:1, 6:2, Tischer – Schlürmann 6:2, 6:0. Finale: Löffler – Tischer 6:3, 5:7, 6:3. Junioren U10, Viertelfinale: Jannis Kahlke (TV Marburg) – Joshua Skarburski (TC Wetzlar) 6:0, 6:0, Kai Schlürmann (GW Fulda) – Phillip Bien (TV Marburg) 6:0, 6:0, Arne Bernitt (TC Wetzlar) – Moritz Burgmaier (Langgöns) 6:2, 6:1, Max Vey (RW Fulda) – Jonas Diegelmann (TV Marburg) 6:0, 6:0. Halbfinale: Kahlke – Schlürmann 6:1, 6:1, Vey – Bernitt 6:0, 6:2. Finale: Kahlke – Vey 6:0, 6:0.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 18878 mal abgerufen!
Freestyle24-Redaktion (rg)
Artikel vom 29.03.2004, 12:31 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1022705 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Gewinnspiel
Wie lang ist eine Bahn (keine Kurzbahn) beim Schwimmen?
30 Meter
25 Meter
50 Meter
100 Meter
  Das Aktuelle Zitat
Fritz Walter
(...voller Ungeduld kurz vor der Ehrung als Torschützenkönig:) Wo isch mei Kanohn?
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016