Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Wunden sollen heilen, Weichen sollen gestellt werden

Freitag, 13 Januar 2006 GIESSEN (am). "Ich kann keine Wunder vollbringen." Jürgen Gerlach dämpft allzu große Erwartungen, dass er innerhalb von wenigen Tagen als neuer Trainer des TV Mainzlar in eine Erlöser-Rolle schlüpfen könne. Dass aller Anfang schwer ist, erlebte der 59 Jahre alte "Doc" schon bei seiner zweiten Trainingseinheit in neuer Umgebung, als er durch den Eisregen am Mittwoch abend eine halbe Stunde später als geplant zum Training erschien. Dennoch soll mit einem Sieg am Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Clemens-Brentano-Schule in Lollar gegen den TuS Metzingen die erste Weiche hin zum Klassenerhalt in der 2.Frauenhandball-Bundesliga Süd gestellt werden. Der Vorrundenabschluss wird allerdings für alle Beteiligte beim TVM ein schweres Unterfangen. "Ich habe den Spielerinnen gesagt, dass es für sie genauso schwer ist unter mir zu trainieren, wie für mich am Samstag in die Halle zu gehen", weiß Jürgen Gerlach, dass er aus dem Lager der Mainzlarer Fans nicht mit Hosianna-Rufen rechnen darf. Zu intensiv und zu lange wurde die Rivalität zwischen der Bundesliga-Rivalen TV Mainzlar und TV Lützellinden, der Wirkungsstätte Gerlachs über 25 Jahre, gepflegt.
Auch die Mainzlarer Verantwortlichen rechnen für den Samstag mit dem Fernbleiben oder Missfallensäußerungen von Anhängern aus dem eigenen Lager. "Ich habe aber auch Anrufe gehabt, die gesagt haben, dass wir in dieser Situation genau das Richtige getan haben", hofft Horst Münch als Geschäftsführer der Staufenberg-Mainzlarer Handball Gmbh (SMH) ebenso auf neue Unterstützung. Dass etliche Neugierige kommen werden, um den ersten Auftritt von Jürgen Gerlach als Nachfolger von Iljo Duketis beim TV Mainzlar zu erleben, davon kann ausgegangen werden.
Feye noch unschlüssig
Manche Wunden nach dem kurzfristigen Trainerwechsel sind auch noch nicht verheilt. So will die bisherige Mannschaftsverantwortliche Petra Feye zwar auf jeden Fall in der Halle sein. Ob sie aber wieder als Nummer eins auf der Bank Platz nimmt, ist noch offen. "Ich habe mir größere Bedenkzeit erbeten", sagt die ehemalige Spielerin, die zwar die Mannschaft unterstützen will ("das ist mein Verein"), aber noch längst nicht ihren Frieden mit Jürgen Gerlach geschlossen hat.
Die angesprochene Mannschaft steht aus Sicht der Verantwortlichen besonders in der Pflicht. "Gerade nach dem schwachen Auftritt beim Turnier am Sonntag und der klaren Niederlage gegen Ketsch kann sie sich nicht mehr hinter Trainer Iljo Duketis verstecken", sagt Bundesliga-Obfrau Kerstin Grölz. Sie will auf jeden Fall weiter die Nähe zur Mannschaft behalten, könnte aber am Samstag fehlen. "Toddl" Grölz sieht der Geburt ihres zweiten Kindes entgegen.
Bei all den Diskussionen gerät fast schon in Vergessenheit, dass der Einstieg von Jürgen Gerlach immerhin gegen den TuS Metzingen erfolgt - und damit gegen den Rangsiebten, der mit 15:11 Punkten vor dem Vorrundenende deutlich besser dasteht als sein morgiger Gastgeber mit seinen mageren 6:18 Zählern (bei einem Spiel weniger). Dabei feiern die Mainzlarerinnen ein Wiedersehen mit Spielmacherin Kornelia Baboi. Die Ungarin trug in der Vorsaison das Trikot der Staufenbergerinnen. Geprägt wird das Metzinger Spiel von der niederländischen Nationalspielerin Wendy Smits, die alle Rückraumpositionen spielen kann.
Der neue Mainzlarer Coach will erst einmal die Abwehrarbeit in den Vordergrund stellen. "Die Technik verbessern und das Reaktionsvermögen in der Deckung verändern", nennt Gerlach als Schwerpunkte seiner ersten Trainingseinheiten. Dabei muss er vorläufig mit dem bisherigen Kader auskommen, wobei er etliche Spielerinnen (Chilla, Treek, Moszi, Scheuerer und Leib) noch aus gemeinsamen Lützellindener Tagen kennt. Allerdings schließt auch SMH-Geschäftsführer Horst Münch eine personelle Überraschung bis zum Samstag nicht aus.
Dabei werden Kontakte zu den ehemaaligen Lützellindener Routiniers Miroslava Ritskiavitchius und Anja Unger nicht dementiert. Die Möglichkeit zu personellen Verstärkungen besteht noch bis zum 15. Februar, doch wollen die TVM-Verantwortlichen möglichst bald handeln. Aber auch hier dürfen keine Wunder erwartet werden.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 4322 mal abgerufen!
Autor: sapl
Artikel vom 13.01.2006, 17:08 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1022705 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 26.02. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
TV Mainzlar - FA Göppingen 23:26 (12:13)
- 21.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Neuzugänge beim TV Mainzlar
- 19.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Vom Feindbild zum Feuerwehrmann
- 16.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Niederlage für Mainzlar im ersten Spiel unter Gerlach
- 12.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Jürgen Gerlach hat gegen den TuS Metzingen das Sagen
- 12.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Jürgen Gerlach beim TV Mainzlar vom Buhmann zum Retter?
- 11.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
Trainerwechsel in Mainzlar
- 09.01. (TV 1905 Mainzlar e.V.)
"Intersport Begro Benefiz Handballturnier"
  Gewinnspiel
Welchen Schläger benutzt ein Golfer, wenn er so weit wie möglich abschlagen will?
Den Putter
Das 1er Holz
Den Driver
Das 1er Eisen
  Das Aktuelle Zitat
Bobby Robson
Die ersten 90 Minuten sind die schwersten.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016