Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Tanzen: (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
 
Hessenmeisterschaft Standardtanzen: Neuer S-Klassenmeister wurde in Gießen gekürt

Schauplatz der diesjährigen Hessenmeisterschaften der Senioren III in den Standardtänzen war die Gießener Kongresshalle. Nach der Sommerpause wartete der ausrichtende Rot-Weiß-Club Gießen am Nachmittag des 9. September mit einem tanzsportlichen Glanzlicht auf. Insgesamt 57 Turnierpaare der Startklassen B, A und S waren in die Universitätsstadt gekommen und tanzten um drei zu vergebende Meistertitel und insgesamt neun Medaillen des Hessischen Tanzsportverbandes.
Aus heimischer Sicht konnten die beiden angetretenen Gießener Paare in ihren jeweiligen Startklassen zwar nicht in die Final- und Medaillenplätze eingreifen, aber sowohl Ekkehard und Renate Krell (Rot-Weiß-Club Gießen, im Bild) wie auch Herbert und Rosemarie Polzin (Gießener TC 74) erzielten in der A- bzw. S-Klasse beachtenswerte Erfolge.

Im Meisterschaftsturnier der Senioren III A-Klasse waren 15 Paare um den Hessentitel angetreten und stellten sich den kritischen Augen der fünf Wertungsrichter Ulrich Felgner (Lahnstein), Uta Fröhmer (Sankt Augustin), Manfred Rau (Saarbrücken), Sigrid Simon (Brühl) und Uwe Wüstner (Nürnberg).
Für den ausrichtenden Rot-Weiß-Club waren Ekkehard und Renate Krell an den Start gegangen. Mit einer ausgewogenen Vorstellung in der Vorrunde sicherten sich Krells mit 18 Kreuzchen ohne Probleme die Qualifikation zur Semifinalrunde. Zwar brauchten sich die Gießener im starken A-Klassen-Feld keine Hoffnungen auf eine Finalteilnahme machen, tanzten aber dennoch angefeuert vom heimischen Publikum mit vollem Elan und kamen auf den zehnten Platz.
Eine klare Sache war die Entscheidung um den Meistertitel in der A-Klasse. Mit allen gewonnenen Tänzen setzten sich die Aschaffenburger Thomas Fischer/Doris Willbruch durch und sicherten sich Gold. Die weiteren Medaillenränge gingen an Reiner Ramert/Christina Tritschler (TSV Blau-Gold Steinbach/Taunus) auf Platz zwei sowie Jürgen und Maria-Christina Richter (TSA Blau-Gelb d. SG Weiterstadt).

Gespannt waren alle Tanzsportinsider auf den Verlauf der Meisterschaft in der höchsten Leistungsklasse S, da die Vorjahrestitelträger ihre aktive Laufbahn beendet hatten und somit der Titel in der Königsklasse neu zu vergeben war. Die Sonderklasse war an diesem Tag auch mit 32 Paaren das am stärksten besetzte Turnier.
Aus Gießener Sicht setzten sich hier Herbert und Rosemarie Polzin gut in Szene. Das GTC-74-Paar tanzte eine starke Vorrunde und nahm damit mühelos die Qualifikationshürde zur ersten Zwischenrunde, die mit 24 Paaren ausgetanzt wurde. Polzins tanzten weiterhin ein ausgezeichnetes Turnier und erreichten schließlich mit Platz 17 einen soliden Rang im Mittelfeld der S-Klasse.
Im Kampf um den vakanten Titel zogen die Senioren III-Neulinge Ingo und Angelika Lischka (TSC Schwarz-Weiß d. HTG Bad Homburg) mit einer überragenden Leistung an der übrigen Konkurrenz vorbei. Mit der Bestnote von 25 Einsen wurden die Kurstädter die Nachfolger der langjährigen Titelträger Willi und Christa Bauer. Die übrigen Medaillenfarben wurden wie im Vorjahr vergeben. Silber holten Franz und Dietlinde Desch (TSC Rödermark) vor Alfred und Dagmar Schulz (ATC Oranien Diez-Limburg-Bad Camberg), die auf dem Bronzerang landeten.

Den Auftakt des Turniertages machte das Meisterschaftsturnier der B-Klasse. Zehn Paare kämpften hier um den Landestitel, bei dem sich schließlich ein Paar aus Südhessen durchsetzte. Gerhard Held und Luise Buckermann (TSC Rot-Weiß Viernheim) holten sich Gold und den Meistertitel vor den Silbermedaillengewinnern Wolfram und Mila Brod (Maingold Casino Offenbach). Als drittes Paar auf das Treppchen stiegen Friedrich und Roswitha Mehnert vom ATC Oranien Diez-Limburg-Bad Camberg und nahmen das bronzene Edelmetall entgegen.

Text & Bild: Gitta Kraushaar, Pressewartin RWC


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 39063 mal abgerufen!
Autor: gikr
Artikel vom 28.09.2007, 19:40 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 694925 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 02.10. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Gießener Herbst-Tanzturnier um den "RWC-Jugendpokal" für den Nachwuchs ein voller Erfolg
- 28.09. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Bronzemedaille und Aufstieg für Taliesin Niedecken/Isabell Bittendorf
- 28.09. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Nordhessische Tanztage: Platzierungsrang für Hendrik Schleicher und Verena Liedke
- 11.04. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
RWC-Paare beim „Blauen Band“ in Berlin erfolgreich: A-Klassen-Aufstieg für Jo Niclas Wittig/Diana Materi in der Lateinsektion
- 03.04. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Ullrich und Carmen Sommer holen den zehnten Hessenmeistertitel in Folge
- 03.04. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Standardformation des Rot-Weiß-Clubs beendet Ligasaison mit Platz vier
- 03.04. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Taliesin Niedecken und Isabell Bittendorf bei 10-Tänze-Meisterschaft im Semifinale
- 03.04. (Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)
Rot-Weiß-Standardformation in Saarbrücken erneut Fünfter
  Gewinnspiel
Auf wie vielen Bahnen wird bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geschwommen?
4
6
8
10
  Das Aktuelle Zitat
Fritze Langner, 1966
Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016