Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Schwimmen: (SG Mittelhessen Schwimmen)
 
Zwei Vereinsrekorde für Tjard Neumann in Biebertal

(19.9.2010) Die 36. Ausgabe des Internationales Einladungsschwimmfestes erlebte das Hallenbad in Biebertal am 19. September. Insgesamt 12 Mannschaften aus dem mittelhessischen und nordhessischen Rauim waren der Einladung von Christa Wagner, Fabian Schaum, Mathias Lähnwitz und ihres Teams gefolgt. Zum 23.ten mal stand Gerhard Lanzinger der Veranstaltung als Schiedsrichter vor und ließ die knapp 200 Teilnehmer zu ca. 900 Starts ins Wasser. Nach turbulenten Sommerferien ist mittlerweile wieder Ruhe in die Mannschaft der SG Mittelhessen eingekehrt. Nach den Vereinswechseln einiger Spitzenschwimmern und dem berufsbedingten Ausscheiden von Andreas Borchert als Trainer war es der Abteilungsleitung des GSV um Stefan Alt gelungen, innerhalb kurzer Zeit neue Strukturen zu schaffen, die der mitgliederstärksten Schwimmgemeinschaft in Mittelhessen eine "goldene Zukunft" bescheren sollen. Dass die Querelen keinesfalls zu Lasten der jungen Sportler gingen, merkte man schon beim Heinwettkampf in Biebertal. Mit Rang 3 im Medaillenspiegel, zwei neuen Vereinsrekorden und zahlreichen hoffnungsvollen Bestzeiten scheint der Neuanfang erfolgreich bewältigt worden zu sein. Die jüngsten Teilnehmer waren die Jungs und Mädels des Jahrgangs 2002, bei denen auch die SG Mittelhessen kräftig um die Medaillen mitschwamm. Michael Vician sicherte sich u.a. Gold über 25m Freistil. Alleine sechs der 31 Goldmedaillen der SG Mittelhessen erschwamm Lizanne Barz. Mit 1:39, 76 über 100m Freistil und 2:00,26 über 100m Lagen stimmte aber auch die Qualität ihrer Leistungen. Durch zwei Silberplaketten von Fritz Rostek (100m Brust) und Hannes Fahl (25m Freistil) wurde das erfreuliche Erscheinungsbild der SGMH Youngster abgerundet. Neun Kinder starteten im Jahrgang 2001, die ebenfalls jede Menge Medaillen schäffeln konnten. Marianne Schepp gewann den Wettkampf über 200m Brust. Drei Silbermedaillen , u.a. mit 1:53,86 über 100m Freistil, und zwei Bronzemedaillen rundeten ihre Medaillensammlung ab. Hannah Scheer wurde über 200m Brust hinter ihrer Vereinskameradin Zweite. Philipp Reibeling wurde über 25m und 50m Freistil jeweils Dritter. Die gleiche Platzierung errang auch Nina-Isabell Pogoda über 100m Freistil. Gianna Göbel machte mit Platz 1 über 50m Rücken (0:54,95) und einer weiteren Silbermedaille über 100m Brust positiv auf sich aufmerksam. Leonie Charles nahm als Dritte über 100m Brust an der Siegerehrung teil. Nils Peppler war im Jahrgangs 2000 einer der Medaillengaranten für die SG Mittelhessen. Mit 3:52,51 gewann er Gold über 200m Brust und legte über 25m Freistil nochmal nach. Lara Marie Gruber wurde über 50m Freistil im gleichen Jahrgang Dritte. Der Jahrgang 1999 ist momentan der leistungsdichteste Jahrgang in der SGMH. Einige hoffnungsvolle Talente gehören diesem Jahrgang an. Yannick Scheer wurde zweifacher Bronzemedaillengewinner über 100m Lagen und 50m Brust. Franziska Rostek war noch einen Tick besser, indem sie zusätzlich noch eine Silbermedaille für ihren zweiten Platz über 100m Rücken mit nach Hause nahm. Benito Marazzi wurde auf seiner Speezialstrecke Brustschwimmer mit drei neuen Bestzeiten dreimal Zweiter. Seine beste Zeit waren 0:45,05 über 50m Brust. Tabea Marauhn ist eine der vielversprechenden Jugendlichen des Jahrganges 1999. In Biebertal war sie fünfmal unangefochten Schnellste der 11 jährigen. Mit 1:14,30 über 100m Freistil und 2:45,38 über die doppelte Strecke schwamm sie zwei sehr beachtliche Zeiten. Carolin Glöser trug mit zweimal Silber über 50m Freistil und 50m Rücken ihr Scherflein zur SGMH Medaillensammlung bei. Anna-Lena Drommershausen war mit zwei dritten Rängen über 200m Brust und 100m Lagen erfolgreich. Auf dem richtigen Weg ist weiterhin Sam Becker. Mit leicht gesteigerter Trainingsintensität nach den Sommerferien gelangen ihm im heimischen Gewässer einige schöne Bestzeiten. Über 100m Freistil schwamm er 1:10,20 und in seiner Spezialdisziplin Schmetterlingschwimmen sehr gute 1:16,80 auf der 100m Strecke. Selbstrededend war er mit 5 Goldmedaillen einer der Erfolgreichsten in der mittelhessischen Mannschaft. Raphael-Philipp Keiner (Jg 98) freute sich über Silber über 100m Brust (1:51,13). Tabea Barz (Jg 97) tat es ihm über 100m Lagen ebenso nach wie Marcel Kalmes (Jg 97) +ber 100m Brust. Jonathan Heil (Jg 96) tauichte nach längerer Pause als Zweiter über 100m Brust (1:29,17) und als Dritter über 50m Freistil wieder in den Siegerlisten auf. Gleiches gilt für Omar Ashoub (Jg 96), der jetzt wieder im heimischen Raum zu Hause ist und mit einem ersten Platz in 0:36,40 über 50m Schmetterling sowie Platz 2 über 50m Freistil ein gelungenes Comeback feierte. Sehr viel Spaß bereitet den Verantwortlichen die Entwicklung von Daniel Fodor (Jg 95). Sein großes Engagement im Training wurde in Bieber mit sensationellen Verbesserungen belohnt. Über 100m Freistil machte er einen Sprung um 3 Sekundenauf 1:01.09. Genauso wertvoll ist seine 200m Zeit von 2:20,26. Dreimal stieg er als Erstplatzierter aufs Siegerpodest. Unter anderem über 50m Freistil. Hier schwamm er mit 0:27,24 ebenfalls neue Bestzeit. Ein neues Talent über die Schmetterlingsstrecken wurde mit Yahya Ashoub (Jg 94) entdeckt. Mit sehr schöner Technik sicherter er sich über 100m Schmetterling in 1:12,45 Platz 2. In 0:30,04 verfehlte er die 30 Sekunden Marke über 50m Freistil (noch) sehr knapp. Die beiden besten Leistungen der SGMH Mannschaft zeigte in Biebertal Tjard Neumann (Jg 91). Seit längerer Zeit verletzungsfrei zeigte der lange Gießener was in ihm steckt. Zunächst verbesserte er seinen eigenen Kurzbahn-Vereinsrekord über 100m Freistil auf 0:54,60. Kurz darauf liess er auf der halben Strecke mit 0:24,77 einen weiteren Rekord folgen. Viermal mit Gold dekoriert wurde Astrid Kuhn (Jg 86), im "Hauptberuf" Trainerin der Nachwuchsmannschaft. Dabei waren 1:08,23 ihre wertvollste Zeit. Die diversen Staffeln der SG Mittelhessen konnten ebenfalls zahlreiche Medaillen erschwimmen. So wurde unter anderem zum Abschluß die 5x50m Generationenstaffel Zweite hinter der siegreichen Mannschaft des TV Wetzlar. Zeitgleich ging Ann-Kristin Stein bei einem Sprintwettkampf in Cuxhagen an den Start. Mit guten 0:31,04 (Platz 1), "voll aus dem Training heraus", gelang ihr ein vielversprechender Start in die Kurzbahnsaison.

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 33942 mal abgerufen!
Autor: ulri
Artikel vom 19.09.2010, 20:58 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1004729 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 12.04. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Erneut Vereinsrekorde für Tjard Neumann und Ann-Kristin Stein
- 14.03. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Ann-Kristin Stein auf Podestplatz
- 13.03. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Zwei neue Vereinsrekorde beim Frühjahrsmeeting
- 21.02. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Zweite Männermannschaft schlägt sich achtbar
- 13.02. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Frauen steigen ab, Männer bleiben drin
- 23.01. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Hessische Meisterschaften lange Strecken in Gießen
- 14.12. (SG Mittelhessen Schwimmen)
SGMH ehrt ihre Schwimmer des Jahres
- 12.12. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Winterschwimmfest in Wetzlar
- 07.07. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Exzellenter Schwimmsport in Biebertal
  Gewinnspiel
Wie lange dauert eine eine Halbzeit beim Handball?

20 Minuten
30 Minuten
10 Minuten
25 Minuten
  Das Aktuelle Zitat
Gerd Rubenbauer
Diese Ruuudi-Ruuudi-Rufe hat es früher nur für Uwe Seeler gegeben.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016