Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Schwimmen: (SG Mittelhessen Schwimmen)
 
Drei Vereinsrekorde, drei Qualifikanten für die Hessischen

(3.10.2010) 150 Jahre VfL Marburg und 30 Jahre Marburger Jugendschwimmfest - zwei Ereignisse die am 2. und 3. Oktober in der benachbarten Universitätsstadt ganz groß geschrieben wurden. Ein Verein aus Moskau sowie eine Mannschaft des Schwimmclub Steyr (Österreich) gaben dem Wettkampf im Marburger Aquamar das internationale Flair. Insgesamt hatten 16 Vereine ihre Meldungen abgegeben. Für die Schwimmer der SG Mittelhessen stand das Erreichen weiterer Pflichtzeiten für die Hessischen Schwimmmeisterschaften Ende des Monats in Baunatal im Vordergrund. 27 Teilnehmer schickte das Betreuerteam um Stefan Alt und Carolin Leupold in Marburg an den Start. Mit 53 Medaillen, drei Vereinsrekorden und 77 persönlichen Bestzeiten auf der Kurzbahn fiel die Ausbeute sehr erfreulich aus. Mit Yahya Ashoub, Simon Marauhn und Daniel Fodor unterboten drei SGMH Schwimmer, zum Teil überraschend, die Norm für die Hessischen Kurzbahnmeisterschaften in Baunatal, für das neu zusammengestellte Trainerteam der Mittelhessen eine erste Bestätigung für ihre Arbeit. Fritz Rostek (Jg 2002) steuerte als Jüngster vier Medaillen zum Gesamtergebnis bei. Zweimal (50R und 100B) wurde er Erster. Auf den beiden kurzen Bruststrecken 25m und 50m schlug er jeweils als Zweiter an. Marianne Schepp (Jg 2001) platzierte sich über 50m Rücken (0:57,13) und 100m Rücken (2:04,02) jeweils auf dem zweiten Rang. In guten 0:45,56 belegte sie auf der 50m Freistildistanz noch Platz 3. Hannah Scheer (Jg2001) stellte den ersten von drei Vereinsrekorden auf. Über 25m Brust ist sie jetzt mit 0:27,13 Halterin der Vereinsbestzeit. Nils Peppler (Jg 2000) blieb in Marburg über 50m Brust zum erstenmal unter der 50 Sekunden-Grenze. Bei seinem Sieg auf dieser Strecke erzielte er 0:49,71. Auch nach 200m Brust kletterte er als Sieger aus dem Wasser. Seine Zeit: 3:52,54. Franziska Rostek (Jg 99) tat es ihrem jüngeren Bruder nach und brachte ebenfalls eine Goldmedaille mit nach Hause. Diese erhielt sie für 1:39,41 über 100m Rücken. Benito Marazzi (Jg 99) wurde auf den drei Bruststrecken dreimal Zweiter. Seine beste Leistung erzielte er auf der 100m Strecke, auf der er in 1:39,64 unter 1:40 bleiben konnte. Dies ist gleichbedeutend mit der "Qualli" für die hessischen Jahrgangsmeisterschaften im November. Sehr gut auch seine 50m Freistilzeit von 0:34,83. Sechsmal Gold gab es für die mittlerweile erfolgsverwöhnte Tabea Marauhn im Jahrgang 1999. Besonders auf den langen Freistilstrecken zeigte sich das Talent aus Wettenberg stark verbessert. In 5:51,30 blieb sie über 400m Freistil unter 6 Minuten. Über 200m Freistil schwamm sie in 2:42,33 ebenfalls Bestzeit. Sehr gut auch ihre 0:32,83 auf der 50m Freistil-Sprintdistanz. Carolin Glöser (Jg 99) wurde über 50m Rücken 0:44,56 Dritte. Noch eine Goldmedaille mehr als Tabea Marauhn errang der gleichaltrige Sam Becker von der KSG Bieber. Mittlerweile in der ersten Leistungsgruppe der SG Mittelhessen schwimmend, merkte man ihm die Ermüdung durch die höhere Trainingsbelastung in Marburg aber etwas an. Dennoch schwamm er im Aquamar wieder sehr gute Zeiten. 5:19,20 über 400m Freistil, sehr starke 2:54,57 über 200m Schmetterling und 0:33,95 auf der 50m Schmetterlingstrecke waren nur einige der Duftmarken, die er in Marburg hinterließ. Für seine guten Leistungen wurde er auch mit einem Pokal geehrt. Diana Subatli und Linnea Peppler vertraten die SGMH im Jahrgang 1998 der Mädchen. Diana Subatli holte über 50m Rücken in 0:50,81 Bronze, Linnea Peppler auf der 200m Rückenstrecke sogar Silber. Omar Ashoub (Jg 98) heisst der Gewinner der Silbermedaille über 50m Schmetterling im Jahrgang 1996. Einen sehr starken Wettkampf lieferte Simon Marauhn (Jg 95) ab. Über 50m Schmetterling sicherte er sich mit 0:31,04 die Teilnahme an den hessischen Titelkämpfen auf der Kurzbahn in drei Wochen in Baunatal. Dass seine Ausdauerwerte mittlerweile wieder stimmen untermauerte er mit unerwarteten 2:12,02 über 200m Freistil, ebenfalls Qualifikationsnorm für Baunatal erreicht. 1:10,41 über 100m Schmetterling und 2:34,86 auf der 200m Lagenstrecke sind weitere Belege seiner gegenwärtigen Leistungsstärke. Mit Daniel Fodor (Jg 95) wird ein weiterer SGMH Aktiver in Baunatal an den Start gehen. In 1:00,70 schaffte er die Pflichtzeit über 100m Freistil. Gleiches gilt für Yahya Ashoub (Jg 94), der die geforderten Zeiten über 50m Scmetterling und 100m Schmetterling unterbot. 0:30,80 bzw. 1:11,28 lauten jetzt seine neuen Bestzeiten. In 0:29,26 blieb er zudem noch über 50m Freistil unter der 30 Sekunden Grenze. "Sehr gut drauf" ist auch gegenwärtig Tjard Neumann (Jg 91). Nachdem er vor Wochenfrist in Biebertal schon die Vereinsrekorde über 50m und 100m Freistil "geknackt" hatte, verbesserte er in Marburg die Zeiten über 100m Schmetterling (1:06,29) und 200m Freistil (2:01,39). Vor allem diese Zeit ist bemerkesnwerte, da Tjard Neumann nicht gerade als guter Mittelstreckler bekannt ist. Ann Kristin Stein (Jg 91) sicherte sich in Marburg den Sieg über 100m Schmetterling in 1:13,54. Über 50m Schmetterling schwamm sie in 0:31,07 eine weitere ansprechende Zeit, war aber mit ihren Leistungen noch nicht ganz zufrieden. In drei Wochen will sie den Angriff auf die 30 Sekunden Marke über 50m Schmetterling starten. Marc Birkhölzer (Jg 87) ergänzte die Medaillensammlung der SG Mittelhessen mit einem zweiten Rang über 100m Rücken (1:17,76) sowie einem dritten Platz über 400m Freistil (5:19,23). Auch die Staffeln der SGMH konnten in dem starken Teilnehmerfeld sehr gut mithalten. So holte sich die 4x50m Lagen Staffel mixed mit Tabea Marauhn, Benito Marazzi, Sam Becker und Franziska Rosteck überraschend den ersten Platz. Die 4x50m Freistilstaffel mixed kam mit Marianne Schepp als Schlußschwimmerin auf Platz 2.

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 20710 mal abgerufen!
Autor: ulri
Artikel vom 03.10.2010, 20:21 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 12.04. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Erneut Vereinsrekorde für Tjard Neumann und Ann-Kristin Stein
- 14.03. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Ann-Kristin Stein auf Podestplatz
- 13.03. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Zwei neue Vereinsrekorde beim Frühjahrsmeeting
- 21.02. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Zweite Männermannschaft schlägt sich achtbar
- 13.02. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Frauen steigen ab, Männer bleiben drin
- 23.01. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Hessische Meisterschaften lange Strecken in Gießen
- 14.12. (SG Mittelhessen Schwimmen)
SGMH ehrt ihre Schwimmer des Jahres
- 12.12. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Winterschwimmfest in Wetzlar
  Gewinnspiel
Wie lautet die Höchstnote beim Eiskunstlauf?
5,0
6,0
7,0
10,0
  Das Aktuelle Zitat
Marcel Reif (beim Länderspiel Deutschland-Ghana)
Die Ghanaer erkennen Sie an den gelben Stutzen.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016