Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Kegeln: (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Eine Nachricht aus dem Portal Freestyle Wiesbaden
Klarer Heimsieg für Blau-Gelb.

(guge) So langsam nimmt der Blau-Gelb-Kegelexpress Fahrt auf und die guten Ergebnisse bringen auch Punkte. Nach dem starken Auswärtsauftritt am vergangenen Wochenende folgte jetzt ein klarer und verdienter Heimerfolg gegen Falkeneck Riederwald. Mit 2629:2489 bestätigte der Zweitligist seine gute Form. In der Startpaarung sorgten Heike Salewski (426) und Sigrid Schlünß (442) für einen hauchdünnen Vorsprung von 3 Kegel. Die Mittelpaarung sorgte dann für die Vorentscheidung. Eine schwächere Phase der Gäste nutzte die Tagesbeste Karin Köhler (465) und Sonja Lehmann (414) gnadenlos aus und brachten ihr Team mit 80 Kegel in Front. Am Ende sorgten Daniela Machwirth (438) und Sandra Guderjahn (444) für den vielumjubelten Heimsieg. Damit setzten sich die Kurstadtkeglerinnen weiter vom Tabellenende ab und sind jetzt Sechster mit 6:10 Punkten.

Spannende Partie endet erforgreich für Männer von Blau-Gelb.
In einer spannenden Begegnung besiegten die Mannen um Dennis Krüger (967) den Tabellenzweiten Bahnfrei Damm II mit 5529:5507. Von Beginn an war es ein hart umkämpftes Spiel mit sehr guten Ergebnissen auf beiden Seiten. Nach der Startpaarung mit dem starken Klaus Schäfer (966) und Steffen Dietrich (886) standen 51 Kegel auf der Habenseite. In der Mittelpaarung kam Werner Wartasch diesmal nicht zu recht (848) und musste einige „Hölzer” abgeben. Zum Glück konnte Steffen Birkmeyer mit einer starken Leistung (948) das wieder auffangen. Die Schlusspaarung ging dann mit 1 Kegel Rückstand ins Rennen. Die Schlussachse drehte dann tatsächlich das Spiel. Christoph Gutteck (914) und Dennis Krüger (967) sorgten für den viel umjubelten Endstand. Damit steht der Hessenligist mit 12:4 Punkten punktgleich mit zwei weiteren Teams auf Rang 2.

Heimsieg für Eintracht Wiesbaden
Mit der besten Saisonleistung ergatterten sich die Eintracht zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit 5232:4981 war die Eintracht gegen die 2. Mannschaft von Hessenligist Stockstadt-Biebesheim siegreich. Kurios, dass die Eintrachtler das Spiel in die Vollen sogar verloren (3554:3563). Garant war neben der guten Leistung im Abräumen auch die geschlossene Mannschaftsleistung in der Pascal Röber (899) und Carsten Ebert (884) die besten Einzelspieler waren.

Ergebnisse:
Männer:
Hessenliga: Blau-Gelb Wiesbaden – Bahnfrei Damm II 5529:5507. – Blau-Gelb-Kegel: D. Krüger (967), Schäfer (966), Birkmeyer (948), Gutteck (914), Dietrich (886), Wartasch (848). Gruppenliga: Eintracht Wiesbaden – SG Stockstadt-Biebesheim II 5232:4981. – Eintracht-Kegel: P. Röber (899), C. Ebert (884), Hesse (873), Tanz (872), D. Dillmann (871), Kühr (833). Blau-Gelb Wiesbaden II – Blau-Weiß Mörfelden 5240:5383. – Blau-Gelb-Kegel: Gerloff (902), Haas (882), R. Suppes (874), Weber (866), Wölfl (865), Sturm (851). B-Liga: Eintracht Wiesbaden II – KV Ober-Wöllstadt III 1528:1597. – Eintracht-Kegel: Stambuk (417), Kraus (388), Saalfrank (364), D. Agricola (359.

Frauen:
2. Bundesliga: Blau-Gelb Wiesbaden – Falkeneck Riederwald 2629:2489. – Blau-Gelb-Kegel: Köhler (462), S. Guderjahn (444), Schlünß (442), Machwirth (438), Salewski (426), Lehmann (414). Tabelle: 1. FC Laufach 16:0; 2. Fortuna Kelsterbach 12:4; 3. TV Haibach 12:4; 4. KG Heltersberg 12:4; 5. TuS Gerolsheim 10:6; 6. Blau-Gelb Wiesbaden 6:10; 7. SKC Viktoria Miesau 6:10; 8. Post SG Kaiserslautern 2:14; 9. Kegelfreunde Obernburg II 2:14; 10. Falkeneck Riederwald 2:14 Bezirksoberliga: Blau-Gelb Wiesbaden II – Falkeneck Riederwald II 2447:2255. – Blau-Gelb-Kegel: Röhrig (459), P. Guderjahn (419), Ebert (408), T. Agricola (408), Christmann (380), Matten (373).

Gerd Guderjahn
Pressewart VWSK Wiesbaden


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 2730 mal abgerufen!
Autor: gegu
Artikel vom 19.11.2017, 19:30 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 788558 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 15.01. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Tizia Agricola Bezirksmeisterin.
- 17.12. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb diesmal auswärts schwach.
- 03.12. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb Frauen mit Vereinsrekord.
- 12.11. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb holt erste Auswärtspunkte.
- 05.11. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Gute Leistungen der Wiesbadener U14 männlich. Galavorstellung der Senioren A – Senioren B scheitern knapp
- 29.10. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Tabellenführer zu stark für Blau-Gelb.
- 22.10. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb siegt im Kellerduell.
- 17.09. (Verein Wiesbadener Sportkegler 1921 e.V.)
Blau-Gelb mit gutem Spiel aber ohne Punkte.
  Gewinnspiel
Was bedeutet der Begriff Birdie beim Golfen?
Der Spieler hat zwei Schläge weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler bricht den Schlag ab, weil ihn ein Vogel stört
Der Spieler hat einen Schlag weniger als vorgegeben benötigt
Der Spieler hat einen Schlag mehr als vorgegeben benötigt
  Das Aktuelle Zitat
Eike Immel
Im Großen und Ganzen war es ein Spiel, das, wenn es anders läuft, auch anders hätte ausgehen können.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016