Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Basketball: (TV Lich)
TV LICH chancenlos in Kaiserslautern

Sicherlich mehr erhofft hatten sich Trainer Dejan Kostic und seine Mannschaft von der Auswärtsfahrt nach Kaiserslautern. Nach einer Steigerung in den letzten Spielen, in denen man jedoch keinen Sieg einfahren konnte, wollte man nun endlich wieder einen Sieg verbuchen. Dass die Gastgeber, zuletzt in heimischer Halle zweimal in Folge als Verlierer vom Feld gegangen, wenig Gefallen an einem Licher Sieg fanden, zeigten sie bereits von der ersten Minute an. Das erste Viertel ging mit 26:10 an die Pfälzer, der TV LICH fand zunächst einmal so gut wie überhaupt nicht ins Spiel. Überhaupt gehört die gestrige Partie wohl eher zu jenen, an die sich Mannschaft und Fans ungern zurück erinnern werden. Insbesondere die lange Garde des 1.FCK bereitete Lich große Probleme: Stuart Robbins, David Arigbabu und Michael Skender kamen zusammen auf 54 Punkte (lediglich 5 weniger als die gesamte Korbausbeute der Licher) und 35 Rebounds (genauso viele) wie der TV. Einziger wirklicher Lichtblick im Licher Trikot war einmal mehr der „Youngster des Monats Februar“ Johannes Lischka. Mit seinen 18 Punkte und 8 Rebounds avancierte er zum Topscorer Lichs. Neben ihm konnte lediglich Reggie Golson zweistellig punkten, der mit 17 Punkten jedoch ganze 9 Punkte unter seinem Saisonschnitt lag. Flügel Danny Boticki konnte in seinem ersten Einsatz nach seiner Verletzungspause noch keine Akzente setzen, konnte sich jedoch zumindest in 21 Minuten wieder an die raue Luft auf dem Feld gewöhnen. Bereits zur Halbzeit deutete sich eine bittere Licher Niederlage an: die Gastgeber gingen mit einer 49:22-Führung in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel gelang es Reggie Golson & Co. dann zumindest für 10 Minuten, der Mannschaft von Trainer Stephan Seile Paroli zu bieten. Im vierten Viertel zogen diese das Tempo jedoch noch einmal an und sicherten sich durch einen 23:16-Endspurt den nie gefährdeten, deutlichen 94:59-Sieg. Als ausschlaggebend für die Niederlage erwies sich einmal mehr die eigene Rebound-Schwäche. Während der TVL sich 35 Rebounds sichern konnte, griffen die Gastgeber ganze 54 mal zu, darunter ganze 24 Offensiv-Rebounds. Durch die Rebound-Überlegenheit unter dem eigenen Korb fiel auch die Tatsache weniger ins Gewicht, dass lediglich 8 von 21 Dreiern ihr Ziel fand. Genauso konnte man die unterirdische Freiwurfquote von 45% wettmachen. Auf Licher Seite fanden ebenfalls lediglich 52% der Freiwürfe ihr Ziel, zudem leistete man sich ganze 22 Ballverluste, welche den Gastgebern immer wieder leichte Punkte ermöglichten.
„Meister“ zu Gast in Lich Am kommenden Samstag trifft der aktuelle Erstplatzierte und große Aufstiegsfavorit ratiopharm Ulm zu Gast in der Licher Dietrich-Bonhoeffer-Halle. Die von Mike Taylor trainierte Mannschaft musste sich in den bisherigen 26 Spielen erst einmal geschlagen geben und steht momentan mit 50:2 Punkten fast ungefährdet auf dem 1.Platz. Der Zweitplatzierte aus Jena unterlag am Wochenende im Ost-Gipfel gegen Chemnitz und weist nun bereits drei Niederlagen mehr auf als die Ulmer. Somit müssten diese von den verbleibenden vier Spielen noch drei verlieren, um die Konkurrenz noch einmal heran¬kommen zu lassen. Vielleicht gelingt dem TV LICH ja bereits am Wochenende ein Überraschungscoup gegen den großen Favoriten aus Ulm, der in den vergangenen drei Jahren bereits jeweils knapp am Aufstieg vorbei schrammte und nun unbedingt in die BBL aufsteigen will.

U20-Regionalentscheid in Lich
Allen, die vom Basketball nicht genug bekommen, bietet sich am Wochenende zudem der U20-Regionalentscheid Süd-West (Nord) an, bei dem die jeweils zwei besten Mannschaften aus Hessen und Rheinland-Pfalz aufeinander treffen. Nach dem Hessen¬meistertitel trifft das BBLZ Mittelhessen hier auf die Mannschaften des MTV Kronberg, die DJK Nieder-Olm sowie die SG TV Bad Dürkheim/BI Speyer. Los geht es am Samstag um 14:30 Uhr, am Sonntag bereits um 9:30 Uhr. Der genaue Spielplan wird in Kürze auf unserer Homepage veröffentlicht.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 4644 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 03.04.2006, 12:49 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 784674 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 10.08. (TV Lich)
Marcus Krapp neuer Co-Trainer beim TV LICH
- 29.06. (TV Lich)
Alexander Biller wird neuer Trainer des TV LICH
- 15.06. (TV Lich)
Mathias Perl bei Länderspielen gegen Frankreich dabei
- 15.06. (TV Lich)
Vorbereitungen für erste Pro A-Saison laufen
- 06.06. (TV Lich)
Weibliche U16 Turniersieger in Seligenstadt
- 29.04. (TV Lich)
Letzter Akt der Saison 2005/2006 in Heidelberg
- 19.03. (TV Lich)
Am Ende ging die Luft aus
- 24.02. (TV Lich)
Pflichtaufgabe beim Tabellenschlusslicht
  Gewinnspiel
Auf welcher Prunkstraße wird die letzte Etappe der Tour de France beendet?
Champs-Elysees
Rue de Provence
Cote d´Azur
Rue de Paris
  Das Aktuelle Zitat
Jörg Dahlmann (tm3, zum Abschied von Lothar Matthäus:)
Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf!
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016