Die Vereinssportseiten für Gießen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Handball
Basketball
Tennis
American Football
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Schwimmen: (SG Mittelhessen Schwimmen)
 
Sam Becker hessischer Mehrkampfmeister

Ein Tag an dem einfach alles passte - Wetter und Ergebnisse... Am 13. und 14. Juni richtete der SV Rotenburg an der Fulda die diesjährigen Hessischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen aus. Nachdem das Wetter der Vorwoche für diesen Freibadwettkampf das Schlimmste befürchten ließ, hatte der Wettergott doch kurzfristig noch ein Einsehen und sorgten in dem idyllisch gelegenden Rotenburger Waldschwimmbad an beiden Tagen für perfekte äußere Bedingungen. 54 hessische Vereine hatten fast exakt 2000 Meldungen abgegeben und sorgten für spannende Wettkämpfe um die Jahrgangstitel.
Von der SG Mittelhessen hatten 6 Aktive im Vorfeld die Qualifikationsnormen unterboten und sich so ihre Teilnahmeberechtigung erschwommen. Aussichtsreichster Medaillenkandidat war ausgerechnet der Jüngste, Sam Becker von der KSG Bieber. Er trat letzmalig in dem aus vier Disziplinen bestehenden Kindermehrkampf an. Nachdem er den Wettkampf schon im Vorjahr für sich entscheiden konnte und nach den diesjährigen Vorentscheiden schon knapp an der Spitze der gemeldeten Teilnehmer lag, ging Sam als leichter Favorit in die vier Einzelwettkämpfe. Die Ergebnisse werden in Punkte umgerechent und der Punktbeste in der Addition ist dann hessischer Mehrkampfsieger.
Schon über 50m Freistil-Beine verschaffte er sich einen großen Vorsprung, den er bis zum Ende kontinuierlich aubaute und nicht mehr abgab. Auch bei der 15m Delphin-Beinbewegung war Sam Becker der schnellste. Den 7.5m Gleittest beendete er als Vierter, konnte aber beim abschließenden 200m Lagenschwimmen wieder groß auftrumpfen, so dass er in der Endabrechnung mit über 100 Punkten Vorsprung den Wettkampf für sich entscheiden konnte. Entsprechend begeistert zeigte sich auch KSG Bieber Trainer Mathias Lähnwitz , dem die behutsame Weiterentwicklung des jungeen Talentes besonders am Herzen liegt.
Für die übrigen SG Mittelhessen Teilnehmer hingen die Trauben deutlich höher. Danyal Komac, im vergangenen Jahr noch Medaillengewinner im Freistil-Dreikampf über 50m, 100m und 200m Freistil hatte mit deutlich erstarkter Konkurrenz zu kämpfen. Dennoch gelang es dem Biebertaler Schwimmer mit neuer Bestzeit von 1:00,35 über 100m Freistil auf den Bronzemedaillenrang vorzuschwimmen. Über 50m und 200m Freistil verfehlte er mit 0:27,61 bzw. 2:20,87 seine jeweiligen Bestmarken nur knapp. Hier konnte er aber nur die Plätze fünf bzw. neuen belegen, so dass für ihn im Dreikampf diesmal nur der fünfte Rang heraussprang.
Jonathan Heil (Jg 96) rechtfertigte mit zwei neuen Bestmarken über 50m Brust (0:41,53) und 100m Brust (1:31,21) seine Teilnahme an diesen Meisterschaften und belegte beidemal Ränge im Mittelfeld. Einen Riesensprung nach vorne machte der 14jährige Simon Marauhn vom Gießener SV. Besonders über 100m Schmetterling zahlten sich bei ihm die zuletzt durchgeführten Trainingsmassnahmen aus. Um über 8 Sekunden verbesserte er seine Bestzeit auf der 50m Bahn auf 1:21,61. Auf der 100m Freistilstrecke schwamm er mit 1:08,79 erstmals unter 1:10.
Rhea Lampien (Jg 96) bestätigte ihren Aufwärtstrend und verfehlte mit 3:02,61 die 3 Minuten Marke auf der kräfteraubenden 200m Schmetterling-Strecke nur knapp. Dafür wurde sie mit dem unerwarteten fünften Rang belohnt. Über 100m Schmetterling unterbot sie die 1:20er Grenze und schlug nach 1:19,13 an Die gleichaltrige Lea Seibert (Jg 96) zeigte über 200m Lagen mit 2:54,41 eine ausßergwöhnlich gute Leistung. Auch über 100m Brust (1:32,18) und 100m Freistil (1:10,40) konnte sie ihre biesherigen Bestleistungen deutlich unterbieten.
Paula Wirth (Jahrgang 1998) bestätigte mit 1:35,36 über 100m Rücken die Qualifikationsnorm.
Bild von links: Trainer Mathias Lähnwitz, Sam Becker


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 22501 mal abgerufen!
Autor: ulri
Artikel vom 15.06.2009, 18:58 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5507 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1258122 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 12.04. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Erneut Vereinsrekorde für Tjard Neumann und Ann-Kristin Stein
- 14.03. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Ann-Kristin Stein auf Podestplatz
- 13.03. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Zwei neue Vereinsrekorde beim Frühjahrsmeeting
- 21.02. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Zweite Männermannschaft schlägt sich achtbar
- 13.02. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Frauen steigen ab, Männer bleiben drin
- 23.01. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Hessische Meisterschaften lange Strecken in Gießen
- 14.12. (SG Mittelhessen Schwimmen)
SGMH ehrt ihre Schwimmer des Jahres
- 12.12. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Winterschwimmfest in Wetzlar
- 24.10. (SG Mittelhessen Schwimmen)
Hessische Meisterschaften Baunatal - Erneut zwei Vereinsrekorde für Ann-Kristin Stein
  Gewinnspiel
Auf wie vielen Bahnen wird bei nationalen und internationalen Wettkämpfen geschwommen?
4
6
8
10
  Das Aktuelle Zitat
Anthony Baffoe (zu seinem weißen Gegenspieler:)
Du kannst auf meiner Plantage arbeiten.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018