Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Fußball:
(Freestyle24-Redaktion)

„Gewaltige Umstellung“ - Ex-Borusse Christopher Krause will in die Bundesliga

 
Der Landenhausener Fußballer Christopher Krause hat seinen Wechsel vom Oberligisten Borussia Fulda zum Regionalligisten VfB Stuttgart Amateure nicht bereut, obwohl der 19-Jährige bislang von seinem Trainer Reinhold Fanz nicht viel eingesetzt wurde. „Das war eine gewaltige Umstellung“, sagt der Landenhausener, der sich im Sommer zum Wechsel nach Stuttgart entschied. In Fulda trainierte er drei bis viermal die Woche, in Stuttgart standen in den letzten Monaten neun bis zehn Übungseinheiten auf dem Programm. „Ich hatte Defizite, die in Fulda gar nicht aufgefallen sind“, weiß der 19-Jährige. So standen neben Krafttraining auch zusätzliche Übungen für den linken Fuß und den Kopfball regelmäßig auf dem Programm, um Versäumnisse wettzumachen. Bis Mitte November hieß es erst einmal, den Anschluss zu schaffen, dann durfte Christopher Krause gegen Siegen erstmals von Beginn an spielen, nachdem er zuvor nur zu Kurzeinsätzen von 15 oder 20 Minuten gekommen war. „Nach dem Spiel hat der Trainer mich gelobt, in der nächsten Partie saß ich aber zunächst wieder auf der Bank“, so der Wartenberger. Nach seiner Einwechslung zeigte er aber eine gute Leistung und fand sich gegen die Amateure von Kaiserslautern wieder in der Startformation. „Da haben wir ganz schlecht gespielt und ich musste zur Pause raus. In Offenbach war ich dann gar nicht mehr im Kader, das habe ich nicht ganz verstanden“, sagt Krause. Aber auch diesen Rückschlag hat er weggesteckt. „Reinhold Fanz hat wir schon vor der Saison erklärt, dass ich die Hinrunde als Aufbau sehen muss“, sagt Krause, der jetzt auf die zweite Saisonhälfte hofft. Insgesamt sei in Stuttgart alles viel professioneller, er fühlt sich sehr wohl. Der Kontakt zu seinem Ex-Club ist unterdessen nicht abgerissen. „Markus Bloß ruft mich hin und wieder an und wenn ich zuhause bin, gehe ich auch ins Fuldaer Stadion. So habe ich zum Beispiel die Partie gegen Darmstadt gesehen“, sagt der 19-Jährige. Für ihn bleibt Borussia für sein Zukunftsplanungen ein Thema, auch wenn er zurzeit andere Ziele verfolgt. „Erst einmal will ich in Stuttgart Stammspieler werden und dann zumindest den Sprung in die Zweite Liga schaffen“, sagt Christopher Krause, der sein Geld bereits jetzt mit dem Fußballspielen verdient.


Freestyle24-Redaktion (rg)
Artikel vom 13.01.2004, 09:04 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003