Artikelausdruck von Freestyle Gießen


American Football:
(Freestyle24-Redaktion)

Zwei Touchdowns Fulda zu wenig - Iron Horse unterliegt

Die American Footballer des Kontakt Clubs Fulda mussten sich am ersten Spieltag der Aufbauliga Mitte bei den Wiesbaden Phantoms II mit 13:26 (0:12, 7:8, 6:0, 0:6) geschlagen geben. Iron Horse ließ dabei zu viele Möglichkeiten ungenutzt, zwei Touchdowns der Fuldaer waren am Ende zu wenig. „Das war das erwartet schwere Spiel, die Wiesbadener haben einige Akteure ihrer spielfreien ersten Mannschaft eingesetzt“ meinte Co-Trainer Matthias Schatz nach der Begegnung. Die Fuldaer, im letzten Jahr noch in der Oberliga aktiv, hatten zunächst Probleme im ungewohnten Spiel Neun gegen Neun. Nach zwei Touchdowns der Gastgeber kam Iron Horse besser zurecht. Gleich zu Beginn des zweiten Viertels brachte Michael Cornett einen Kick-off-Return über 75 Yards auf die 8-Yard-Linie der Wiesbadener. Running Back Alexander Traber verbuchte einen Raumgewinn von sechs Yards und Quarterback Andreas Larbig verbuchte den ersten Touchdown mit einem Lauf durch die Mitte. Den Extra-Punkt verwandelte der sichere Fuldaer Kicker Andre Nowotny. Im zweiten Viertel hatten die Fuldaer die Chance zum Ausgleich, kassierten dann aber 15 Sekunden vor der Pause den dritten Touchdown der Phantoms. Nach dem Seitenwechsel wurde die Fuldaer Defense mit dem starken Defense End Markus Gawlik, der drei gute Tackles verbuchte, immer stärker und stoppte das Laufspiel der Wiesbadener. Auf der Gegenseite fing Cornett einen 28-Yard-Pass von Larbig und brachte den Ball über 22 Yards in die Endzone. Trotz guter Möglichkeiten verbuchten die Gäste aber keine weiteren Punkte und mussten sich geschlagen geben. Fulda: Petrakovic, Larbig, Traber, Reim, Cornett, Strychalski, Lotz, Garmisch, Gensler, Eschig, Gawlik, Nowotny, Schatz, Warner, Letnef.


Freestyle24-Redaktion (rg)
Artikel vom 27.04.2004, 14:52 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003