Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Basketball:
(TV Lich)

Letzter Akt der Saison 2005/2006 in Heidelberg

Bevor am Samstag Abend der Vorhang für die Saison 2005/2006 fällt, steht dem TV LICH noch eine äußerst anstrengende Aufgabe bevor. Am letzten Spieltag geht es für die Mannschaft von Trainer Dejan Kostic an den Neckar, wo man auf den USC Heidelberg trifft. Für die Mannschaft um US-Guard Emanuel Dildy geht es dabei um den 7. Tabellenplatz, welchen man mit einem Sieg verteidigen will und die direkten Verfolger aus Ehingen, Stuttgart, Nördlingen und Freiburg distanzieren möchte. Daher will Trainer Markus Jochum alles daran setzen, die Saison mit einem Sieg zu beenden. Aber auch der TV LICH will nach dem äußerst misslungenen Heimabschluss gegen den USC Freiburg nun noch einmal in die Erfolgsspur zurückfinden und die Saison möglichst mit einem Sieg abzuschließen. Im Hinspiel unterlag man dem USC vor heimischen Publikum nur äußerst knapp mit 80:85, wozu das mit 33:48 deutlich verlorene Reboundduell seinen Teil beitrug. Bei den Gästen ragte das Trio Linton-Dildy-Leber mit je 21 Punkten heraus. Insgesamt zeichnet sich der USC durch seine Ausgeglichenheit aus. Alle 5 Spieler der Startformation punkten zweistellig, angeführt wird das Team von den beiden US-Amerikanern Emanuel Dildy und Maurice Linton. Für den TV LICH wird es insbesondere darauf ankommen, in der Verteidigung von Beginn an hellwach zu sein. Beim letzten Spiel gegen Freiburg agierte man im Angriff zwar konzentriert und erarbeitete sich regelmäßig frei Würfe; in der Verteidigung jedoch gestattete man den Gästen viel zu oft einfache Würfe und Züge zum Korb, welche diese durch gutes und schnelles Passspiel clever heraus zuspielen wussten.


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 29.04.2006, 16:11 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003