Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Tanzen:
(Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)

Ullrich und Carmen Sommer bei der Weltmeisterschaft auf Rang 14

 
Für Ullrich und Carmen Sommer (Rot-Weiß-Club Gießen) galt es am vergangenen Wochenende, die bundesdeutschen Farben auf der Weltmeisterschaft der Senioren in den Lateintänzen zu vertreten. Dabei erzielte das Gießener Paar, das nur zehn Tage zuvor zur WM-Teilnahme nachnominiert wurde, trotz sehr kurzer Vorbereitungszeit den ausgezeichneten 14. Platz.

Austragungsort der diesjährigen Senioren Latein-Weltmeisterschaft war Antwerpen/Belgien. Insgesamt 36 Paare aus 22 Nationen von allen fünf Kontinenten nahmen an der WM teil, die im Rahmen des „7. Antwerpen Stars Cup“ in der Sporthal De Rode Loop stattfand. Jede Nation kann hierzu maximal zwei Paare entsenden.

Für Ullrich und Carmen Sommer kam dabei die WM-Teilnahme völlig überraschend. Nachdem bereits für die DM-Zweiten Dragan Gartner/Sibille Vinzenz (Freising), die bei der WM nicht antreten konnten, als Ersatz die DM-Dritten Stefan Leschke/Marion Daniel (Tanz Akademie Berlin) nach Antwerpen reisen sollten, fielen kurzfristig auch noch krankheitsbedingt die amtierenden Deutschen Meister Claus Wolfer/Beatrix Leibfried (Pforzheim) aus. So erhielten Sommers als Viertplatzierte der letzten DM zehn Tage vor der WM die Nachnominierung und die Fahrkarten nach Belgien.
Obwohl die Gießener zur Zeit ihr Training mit ganz anderen Schwerpunkten gestalten, nutzten sie die kurze Vorbereitungszeit zu diesem wichtigen internationalen Turnier so optimal es nur ging.

In der Vorrunde zeigten Sommer/Sommer routiniert gute Leistungen und gehörten auf Anhieb zu den 18 Paaren, die sich direkt ohne Redance für die 24er Runde qualifiziert hatten. Hochmotiviert zeigten sich die Gießener dann auch im Viertelfinale, wenngleich ihnen bewusst war, dass der Sprung ins 12-paarige Semifinale sehr schwer werden würde. Unterstützt von der positiven Resonanz der mitgereisten deutschen Fans tanzten Ullrich und Carmen Sommer schließlich weit nach vorne und belegten den 14. Platz, ein hervorragendes Ergebnis für die beiden Rot-Weißen.

Noch größer war die Freude bei den zweiten deutschen Vertretern, Stefan Leschke/Marion Daniel erreichten sogar das Finale. Da bei Weltmeisterschaften verdeckt gewertet wird, erfahren die Paare erst bei der Siegerehrung, welchen Platz sie belegt haben. Besonderen Grund zum Jubeln hatten die Berliner Leschke/Daniel dann noch einmal, sie belegten Platz zwei und wurden Vizeweltmeister.
Die amtierenden Weltmeister Petr Bartunek/Eva Bartunekova (Tschechien) verteidigten ihren Vorjahrestitel. Bronze ging an Manuel Ramirez Moreno/Julia Lopez Perez aus Spanien. Auf die weiteren Finalplätze kamen: 4. Massimo Regano/Silvia Piccirilli (Italien), 5. Petri und Ulla Järvinen (Finnland), 6. Slavek Lukawczyk/Edna Klein (Belgien).

Text: Gitta Kraushaar, Pressewartin; Bild: privat


Autor: gikr
Artikel vom 15.02.2007, 12:10 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003