Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Tanzen:
(Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)

Hessische Jugendmeisterschaft in diesem Jahr nicht ganz so erfolgsgekrönt

Am 25. Februar standen die hessischen Meisterschaften der Junioren- und Jugendklassen in den Lateintänzen an. Dabei waren vom Rot-Weiß-Club Gießen in Aschaffenburg zwei Paare am Start.

Taliesin Niedecken und Isabell Bittendorf waren gleich bei zwei Meisterschaftswettkämpfen startberechtigt. In der Junioren II B-Klasse sahen sich Niedecken/Bittendorf einer großen Flut von starken Paaren vom gastgebenden Aschaffenburger Verein gegenüber. Die Gießener hatten es in diesem Startfeld sehr schwer und verpassten die Finalrunde. Unter den zwölf angetretenen Paaren belegten Niedecken/Bittendorf den achten Platz.
Der Meistertitel ging an Felix Kunkel/Michelle Gerstmann (TSC Schwarz-Gold Aschaffenburg) vor den Kasselern Constantin Henkel/Sofia Gorbatschev.

In der Jugend A-Latein-Klasse ist das Junioren-Paar Niedecken/Bittendorf bereits ebenfalls startberechtigt und nutzte auch hier die Möglichkeit, im landesweiten Vergleich zu tanzen. Dicht und leistungsstark war hier die elf Paare zählende Konkurrenz, so dass für Niedecken/Bittendorf Endrunde erneut außer Reichweite war. Die Rot-Weißen schlossen die Meisterschaft schließlich auf dem achten Platz ab.
Gold und Silber gingen an zwei Aschaffenburger Paare, Wolfram Hörr/Janina Kimmel sicherten sich den Meistertitel vor Felix Kunkel/Michelle Gerstmann.

In der B-Klasse der Jugend standen Jonathan Barz und Stefanie Raab-Faber auf dem Parkett. Beide tanzen noch nicht sehr lange in dieser Startklasse und schieden bereits nach der Vorrunde aus. Die Goldmedaille ging auch in diesem Turnier nach Aschaffenburg zu Christopher Costea/Angelika Mkrtchjan vor Michael Mudrick/Julia Hofmann (TSC Schwarz-Gelb Nidda).

Text: Gitta Kraushaar, Pressewartin


Autor: gikr
Artikel vom 03.04.2007, 21:21 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003