Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Tanzen:
(Rot-Weiß-Club Gießen e. V.)

Michl Göbler und Ortrun Maurer holen den Hessenmeistertitel der A-Latein

 
Ein absoluter Höhepunkt der Tanzmeisterschaften des Frühjahrs waren am 24. Februar die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe in den Lateinamerikanischen Tänzen der höchsten Leistungsklassen. In der Stadthalle von Hofheim am Taunus regnete es für die Gießener Paare in den drei Startklassen B, A und S reichlich Erfolge. In der Kronprinzenklasse A trumpften Michl Göbler und Ortrun Maurer (Rot-Weiß-Club Gießen) auf. Mit einer Ausnahmeleistung sicherte sich das Rot-Weiß-Paar unangefochten die Goldmedaille und den Aufstieg in die S-Klasse. Ihre Vereinskameraden Joachim Hansen/Lara Lacheta standen ebenfalls im A-Klassen-Finale und kamen dort auf den ausgezeichneten vierten Platz.

Spitzentanzsport der Extra-Klasse bekamen die Zuschauer in der Hofheimer Stadthalle am Samstag geboten, als die Lateinpaare der drei höchsten Leistungsklassen B, A und S ihre Titelkämpfe austrugen. 23 Paare, davon zwei vom RWC, tanzten um die zu vergebenden Meistertitel.
In der A-Klasse waren vom Rot-Weiß-Club Gießen gleich zwei Paare um die Meisterehren angetreten, Michl Göbler/Ortrun Maurer und Joachim Hansen/Lara Lacheta. Für beide Paare war es ein Leichtes, die nötigen Kreuze für die Finalrunde zu sammeln. Bestens in Szene setzten sich Göbler/Maurer bereits ab dem ersten Tanz. Mit einer überragenden Leistung dominierten sie das gesamte Teilnehmerfeld und ließen keinen Zweifel aufkommen, dass sie als Favoriten auf den Titel Gold mit nach Hause nehmen würden. Michl Göbler und Ortrun Maurer siegten erwartungsgemäß souverän in allen Tänzen und holten sich somit den Hessentitel der Kronprinzenklasse. Verbunden mit dem Edelmetall war für die Rot-Weißen auch der Aufstieg in S-Klasse. Nach nur einem Jahr gemeinsamen Tanzens gehören Göbler/Maurer somit der höchsten deutschen Amateurleistungsklasse an.

Die zweiten Rot-Weißen im Finale, Joachim Hansen und Lara Lacheta, konnten zwar nicht in die Vergabe der Medaillenränge eingreifen, präsentierten sich aber in der Endrunde ausgezeichnet, was vom Wertungsgericht mit vierten Plätzen in allen fünf Tänzen belohnt wurde. Auch ohne Edelmetall freuten sich Hansen/Lacheta über den erzielten vierten Rang.

Hessische A-Klassen-Vizemeister wurden Daniel Kanchev/Elena Rodnyanskaya (TSZ Blau-Gold Casino Darmstadt) vor den Drittplatzierten Thomas Rohatzsch/Jaqueline Prause (TSC Schwarz-Gelb Nidda).

Text: Gitta Kraushaar, Pressewartin


Autor: gikr
Artikel vom 03.04.2007, 21:23 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003