Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Basketball:
(Gießen 46ers)

Endlich wieder ein Auswärtssieg!

 
Es ist vollbracht. Die LTi GIESSEN 46ers haben am Mittwochabend ihren ersten Auswärtssieg in der laufenden Beko BBL-Saison eingefahren. In einer Nachholpartie des 8. Spieltages setzten sich die Mittelhessen bei den New Yorker Phantoms Braunschweig nach einem am Ende dramatischen Spielverlauf mit 96:93 nach Verlängerung durch. 110 Sekunden vor dem Ende regulären Spielzeit hatte die Mannschaft von Trainer Vladimir Bogojevic vor 2570 Zuschauern in der Volkswagenhalle noch mit 76:85 in Rückstand gelegen. Während den Gastgebern, die bis dato von ihren ersten zehn Saisonspielen sieben gewonnen hatten, in der Crunchtime offensiv aber nichts mehr gelingen sollte, liefen die Spieler des Gießener Teams in den letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit zur Höchstform auf. In den ersten 38 Minuten hatten die LTi 46ers 13-mal ihr Glück aus dem Dreipunktebereich versucht und nur einmal (David Teague zum 66:68 aus Gießener Sicht/32.) getroffen. Erst mit dem Mute der Verzweiflung sollte es dann bei den ansonsten offensiv glänzend aufgelegten Lorenzo Williams (79:85) und Maurice Jeffers (84:85 bei einer Restspielzeit von 24 Sekunden) endlich mit den ersten Treffern von jenseits der 6,25-Meter-Linie klappen. Braunschweigs Guard Heiko Schaffartzik, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte und nur einen seiner elf Wurfversuche aus dem Feld im Gießener Korb unterbrachte, wurde anschließend schnell gefoult, traf aber nur einen von zwei Freiwürfen (84:86). Erneut Jeffers netzte unter dem Jubel der zwei Handvoll mitgereisten 46ers-Fans fünf Sekunden vor der Schluss-Sirene aus rund fünfeinhalb Metern Entfernung zum Korb per Sprungschuss zum 86:86-Ausgleich ein. Kevin Hamiltons Verzweiflungswurf auf der Gegenseite brachte nichts ein – Verlängerung! Maurice Jeffers rettete die LTi 46ers in Braunschweig in die Verlängerung. Bild: Mediashots Werbefotografie


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 10.12.2009, 10:57 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003