Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Schwimmen:
(SG Mittelhessen Schwimmen)

Achtzehn Podestplätze in Bad Nauheim

(5.12.2010) "Late Night" Schwimm-Wettkämpfe scheinen in Mode zu kommen. Knapp zwei Wochen nach dem Bad Homburger Nachtschwimmen veranstalte die SG Wetterau am 4. Dezember im USA Hallenbad in Bad Nauheim die "9. Sprinternacht". Mit dabei waren acht Aktive der SG Mittelhessen. Zum Ende der Kurzbahnsaison fiel die Umstellung auf den Sprintwettkampf auf der Langbahn etwas schwer. 23 neue Bestzeiten und 18 Plätze auf dem Siegerpodest sind aber Beleg für die gute Form der Schwimmerinnen und Schwimmer der Startgemeinschaft.
Eine schwere Erkältung hatte Sam Becker (Jg 99) vor Wochenfrist leider flachgelegt und an einer erfolgreichen Titelverteidigung bei den hessischen Jahrgangsmeisterschaften gehindert. Noch immer nicht wieder ganz fit, steckte der ehrgeizige Nachwuchsschwimmer der KSG Bieber in Bad Nauheim diese Enttäuscung aber gut weg und zeigte mit fünf neuen Bestzeiten, was in ihm steckt. Über 50m Schmetterling verbesserte er sich auf 0:33,95. Diese Zeit steigerte er später im Finale nochmals auf sehr gute 0:33,60. Auf seinen "Nebenstrecken" Rücken und Brust verbesserte er seine Bestzeiten deutlich auf 0:38,81 bzw. 0:46,69. Der gleichaltrige Benito Marazzi (Jg 99) platzierte sich über 50m Brust in 0:47,12 auf dem dritten Rang. Stark verbessert zeigte er sich mit 0:36,03 über 50m Freistil. Omar Ashoub (Jg 96) kam dreimal auf den dritten Rang. Über 50m Freistil erzielte er in 0:32,15 ebenso neue Bestzeit wie mit 0:34,67 über 50m Schmetterling. Damit bestätigte er seine zuletzt sehr guten Trainingsleistungen. Kristin-Svenja Abel (Jg 96) von der KSG Bieber holte sich über 50m Brust in 0:42,71 ebenfalls einen dritten Rang. In 0:33,03 schwamm sie zusätzlich über 50m Freistil eine beeindruckende neue Bestmarke. Simon Marauhn (Jg 95) gewann, ebenfalls gehandicapt von einer für die Jahreszeit typischen Erkältung, überraschend in guten 0:38,91 den Wettkampf über 50m Brust in seinem Jahrgang. In seiner Spezialdisziplin Schmetterling schwamm er in 0:31,79 neue Bestzeit.
Der immens trainingsfleißige Daniel Fodor (Jg 95) setzte sich über 50m Freistil in neuer Bestzeit von 0:27,22 in seinem Jahrgang durch. Mit 0:30,18 (dritter Rang) scheiterte er knapp an der 30 Sekunden-Marke auf der Langbahn. 0:32,96 über 50m Rücken bedeuteten für ihn einen weiteren dritten Rang. Yahya Ashoub (Jg 94) war über 50m Schmetterling in 0:30,69 nur knapp langsamer als sein Vereinskamerad. In 0:30,16 schwamm auch er über 50m Freistil knapp an der 30 Sekunden-Marke vorbei. Trotz zweier Finalteilnahmen war Ann-Kristin Stein (Jg 89) nicht ganz zufrieden mit ihren erzielten Zeiten. Sowohl über 50m Schmetterling (0:31,60 - Platz 1) als auch über 50m Freistil (0:30,28 Platz 2) hatte sie die 30 Sekunden-Grenze an sich fest im Visier. Über 50m Brust belegte sei in guten 0:38,78 im Finale einen starken dritten Rang.
Bei dem parallel in Dillenburg stattfindenden "9. Wintermeeting" waren mit Sarah Matheja (Jg 2000) und Konstantin Agulov (Jg 95) auch zwei Schwimmer dr Nachwuchsgruppe der SGMH am Start. Sarah Matheja überraschte dabei mit einem zweiten Platz über 50m Brust in guten 0:50,70. Konstantin Agulov brachte es trotz sehr wenig Wettkampfpraxis auf erstaunliche 1:13,04 über 100m Freistil und verbesserte dabei seine alte Bestzeit um sage und schreibe 50 Sekunden.


Autor: ulri
Artikel vom 05.12.2010, 20:40 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003