Artikelausdruck von Freestyle Gießen


Handball:
(TV 1848 Weilburg e.V.)

1.Dez.: Erfolgreiches Wochenende für Weilburger Handballjugend

 
HEU: Männliche Jugend E, Bezirksliga D Gr 1: JSGmE Stockhausen/Weilburg - HSG Herborn/Seelbach: 23:3 (16:2): Der Gastgeber präsentierte sich deutlich ballsicherer und selbstbewusster als die Gäste aus dem Westerwald. Vor allem die zahlreichen Fehlpässe und die Harmlosigkeit vor dem Weilburger Gehäuse machte es den Buben und Mädchen in eigener Halle leicht einen früh herausgespielten Vorsprung Tor um Tor zu vergrößern. Auch in Durchgang zwei passierte nicht mehr all zu viel. Hier erzielte der Gast lediglich noch einen Treffer, auch weil die gut gestaffelte Defensive der Weilburger einfach nicht mehr zuließ. Erfreulich, dass Annabell Lindner, Enya Freihold und Mia Mansel in ihrer ersten Handballpartie gleich ins Schwarze trafen. Mit Alison Pepe war noch eine Debütantin am Start, zwar ohne eigenen Treffer, aber mit einer insgesamt guten guten Abwehrleistung. Die Torschützen für Weilburg/Stockhausen: Henry Grün (6), Polly Wahler (4), Enya Freihold (3), Rahel Tilmann (4), Annabel Lindner (3), Jasper Langner (2), Mia Mansel (1).
Männliche Jugend C – Bezirksliga A, Gruppe 1: JSGmC Stockhausen/Weilburg - HSG Marburg/Cappel; 37:14 (19:8): Gegen das Tabellenschlusslicht aus Marburg feierten die Jungs aus Stockhausen und Weilburg einen ungefährdeten Sieg und bleiben damit dem Tabellenführer aus Wettenberg auf den Fersen. Nachdem die Kräfteverhältnisse beim 11:3 Mitte der ersten Hälfte geklärt waren, legte das Trainerteam vor allem Wert darauf, die im Training eingeübten Spielzüge unter Wettkampfbedingungen anzuwenden. Dies gelang zur Freude der Betreuer und heimischen Anhänger immer wieder erfolgreich. Und wenn es spielerisch einmal nicht lief, waren vor allem Jonas Erkel und Nils Gerhardt im Rückraum in der Lage, einfache Tore durch Einzelaktionen zu erzielen oder die Kreisläufer setzten sich gekonnt durch. Da sich im gesamten Spielverlauf aber auch immer wieder in der Abwehr die eine oder andere Unkonzentriertheit einschlich und beide Siebenmeterchancen ausgelassen wurden, fiel der Sieg sogar einige Tore zu niedrig aus. Tore für Weilburg: Jonas Erkel (10) Nils Gerhardt (8), Julius Glotzbach (6), Jeremiah Wahler (4), Hannes Herrmann (3), Finn Damm (2), Luke Morscheck (2), Henning Schmidt (1), Luca Koch (1).

Weibliche Jugend C - Bezirksliga A JSG Waldernbach/Weilburg I - HSG Wettertal 15: 27 (10: 15): Mit einer starken kämpferischen und in der ersten Halbzeit auch spielerisch überzeugenden Leistung bot das Tabellenschlusslicht der Gästespielgemeinschaft aus Oppershofen, Rockenberg, Münzenberg und Gambach lange Paroli und führte gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter auch einige Zeit im ersten Durchgang. Die spielstarken Gäste mussten ganz schön Gas geben, um die Partie gegen die gut aufspielenden Gastgeber noch vor dem Seitenwechsel zu drehen. Dies gelang letztlich nur, weil die Einheimischen dem hohen Spieltempo zunehmend Tribut zollen mussten und in den letzten Minuten der ersten Hälfte zu viele klare Chancen versemmelten. Mit dem 5-Tore-Vorsprung war die Entscheidung schon mit dem Seitenwechsel gefallen. In der zweiten Hälfte kämpften die ersatzgeschwächten Waldernbacher und Weilburger Mädchen weiter in der Abwehr (starke Leistung von Larissa Göbel und Alica Nehl) um jeden Ball, blieben im Angriff aber glücklos und konnten das hohe Tempo der spielfreudigen Gäste nicht mehr halten. Tore: Anna Winkel (5), Carla Fürstenau (5), Selma Eber (2), Alica Nehl (2) und Jenna Schmid.
Weibliche Jugend C - Bezirksliga B JSG Waldernbach/Weilburg II - HSG Hinterland 17: 14 (5: 6): Sensation am Tabellenende: Mit einer engagierten und kämpferisch überzeugenden Leistung fuhr der Tabellenletzte im Kellerduell gegen die Spielgemeinschaft aus Biedenkopf, Weifenbach, Gladenbach und Buchenau die ersten Punkte der Saison ein. Gestützt auf eine sehr starke Abwehr um Tabea Langner, Jasmin Maminkonyan, Torhüterin Katja Scherbakow und Jana März erspielten sich die Waldernbacher und Weilburger Mädchen immer wieder gute Tormöglichkeiten, scheiterten in Halbzeit eins aber zu oft an den eigenen Nerven. So führte der allerdings auch stark ersatzgeschwächte Tabellenvorletzte, der das Hinspiel noch deutlich mit 18: 3 gewonnen hatte, zur Pause knapp. Nach dem Wechsel kam dann die große Stunde von Luisa Röpke und Polly Wahler im Angriff, die die nötigen Treffer markierten. Hinterland gab zwar nicht auf, aber spielerisch lief in einer abwechslungsreichen Partie nun bei den konditionell nachlassenden Gästen immer weniger zusammen und so zogen die Einheimischen vorentscheidend auf 16: 11 davon. Am Ende herrschte großer Jubel über den lang ersehnten ersten Saisonsieg. Tore: Polly Wahler (9), Luisa Röpke (5), Celina Hergert, Larissa Göbel und Tabea Langner.

WJB: HSG Eibelshausen/Ewersbach - JSG Waldernbach/Weilburg/Stockhausen/ Burgsolms; 17 : 8 (8 : 4): Maxine Will erzielte in der zweiten Minute den ersten Treffer der Partie. Doch die Antwort von Eibelshausen ließ nicht lange auf sich warten. Die Gastgeberinnen präsentierten sich in der Folgezeit wacher und vor allem vor dem Tor konzentrierter. Die JSG dagegen ließ besten Chancen aus und wirkte im Abschluss schwach insgesamt schwach. In dem von zwei starken Abwehrreihen geprägten Spiel gab es nach einigen Verwarnungen im ersten Durchgang in Halbzeit zwei zahlreiche Zeitstrafen durch den sehr gurt leitenden Schiedsrichter. Aber auch in der Phase wo die Gäste mit zwei Spieler in Überzahl agierten gelang der JSG Waldernbach/Weilburg/Stockhausen/ Burgsolms kein Treffer. Es trafen: Emely Jakobi (5) und Maxine Will (3).


Autor: mahe
Artikel vom 19.12.2018, 16:45 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003